Korkenzieher

Kennen Sie das auch ? Sie möchten sich einen reizenden Abend auf dem Sofa machen und dazu eine Flasche Wein trinken.
Den Abend genüsslich im Kerzenschein und mit einem Glas Wein ausklingen lassen.

Leider scheitert dieses Vorhaben oft schon beim Öffnen der Weinflasche. Der Korken lässt sich mit Hilfe des Korkenziehers nicht vollständig oder gar nicht aus der Flasche ziehen. Er zerbricht und Sie sind gezwungen den Korken in die Flasche zu drücken und damit Sie sich später beim Trinken nicht über Korkkrümel im Mund ärgern müssen, den Wein vor dem Trinken erst durch ein Sieb laufen lassen. Die vor dem Öffnen bestehende Freude auf einen wunderbaren Abend schwindet, je länger Sie sich damit beschäftigen müssen die Flasche zu öffnen.
Um diese Hindernisse vorab schon aus dem Weg zu räumen, sollten Sie sich beim Kauf eines Korkenziehers gut informieren und beraten lassen.
Es gibt Korkenzieher in den unterschiedlichsten Preisklassen, von verschiedenen Herstellen und kreativen Designen.
Die gängiste Form des Korkenziehers zeichnet sich durch eine spiralförmig gebogene Metallstange aus, die an einem Quergriff befestigt ist.
Der Korkenzieher wird in den Korken gedreht und mit Hilfe von Körperkraft aus der Weinflasche gezogen.
Heutzutage können Sie aber auch schon viele Korkenzieher erhalten, die durch den Zusatz von mechanischen Elementen das Öffnen der Weinflasche erleichtern und somit einen höheren Komfort bieten.
Im Handel sind Flügel-, Hebel-, Tisch- und Überdruckkorkenzieher erhältlich.
Mit einem guten Korkenzieher sollten Sie in der Lage sein den Korken mit geringem Aufwand an Kraft, ohne das dabei Korkkrümmel in die Weinflasche gelangen, zu ziehen.
Desweiteren sollte sich der Korken anschließend leicht aus dem Korkenzieher entfernen lassen.
Der Korkenzieher sollte es Ihnen ermöglichen sich keine Gedanken mehr machen zu müssen über das Öffnen der Weinflasche.
Er muß einfach und zuverlässig bedienbar sein, so daß einem gemütlichem Abend nichts mehr im Wege steht.